Et hätt noch immer jot jejangen - 3:2

Von Katja Over am 31 Oktober 2016 in: 2. Damen » Spielberichte

Samstag ging's nach der kleinen Herbstpause direkt ans Eingemachte. Gespielt wurde gegen den Absteiger DJK Wiking 1, uns erwartete also ein anspruchsvolles Spiel. Obwohl beide Mannschaften Krankheitsfälle zu verbuchen hatten, wurde gleichermaßen stark ins Spiel gestartet und wir konnten den ersten Satz knapp mit 26:24 für uns entscheiden. Der zweite Satz fing für uns umso besser an, starke Angaben unserer Mannschaft dominierten das Spiel und alles schien perfekt als es 15:3 stand. 
Ja, es schien. Denn nachdem 'ne Angabe ins Netz ging, hat sich das eh schon völlig poröse Ding vollständig verabschiedet und ist gerissen. Mit vereinter Mannes- ( und vor allen Dingen Frauen!) kraft, haben wir es wieder startklar bekommen, und es hing so bombenfest, dass es locker die nächsten 100 Weltkriege überlebt hätte. Danach gings trotz Unterbrechung genauso stark weiter und wir konnten den Satz mit 25:8 klar für uns entscheiden.
Ein lockeres 3:0 ist es leider nicht geworden, im dritten Satz gab's ein paar Eigenfehler und wir mussten ihn mit 23:25 an den DJK Wiking abgeben. Der Vierte lief ähnlich, bei 19:25 war Schluss und so ging es mit einem 2:2 ins glorreiche Finale.
Dank einer absolut starken Angabenserie unserer Außenangreiferin Lisa Haleit von sage und schreibe 13 Punkten, war's ne unfassbare Freude, den letzten Satz und damit das Spiel mit 15:2 für uns entscheiden zu können!
Die Stimmung war fast durchgehend top, Herzinfarkte auf dem Feld und auf der Bank inklusive (sorry, Jo! Küsschen). Den Abbau des Netzes im Anschluss könnte man tatsächlich als würdiges Teamevent bezeichnen, alleine so von der Dauer her.
Soviel von uns, bis zum nächsten mal!

the squad: Margo, Lisa, Lena, Rosy, Simone, Inga, Nina, Jo, Vani, Steffi, Mareike, Katja, Nadine + stabile Fanbase 

Kommentare